Ehrungen

 

Medaille


 

Alle Teilnehmer, die an mindestens 5 Wettkämpfen im Rahmen der Dohnaer Sportpokalserie teilgenommen haben, erhalten eine Erinnerungsmedaille. Die Medaillen sind Unikate und werden im Rahmen eines Projektes „Kunst und Sport im Einklang“ durch Hobbykünstler geschaffen. Jedes Jahr ist ein anderes Motiv auf der Medaille und steht im Zusammenhang zum Sport. Markante Gebäude  oder Naturansichten entlang der Wettkampfstrecken werden als Motiv genutzt. Die Stadt Dohna wählt Künstler aus, die diese Medaillen gestalten. 

 

Die aktuelle Medaille für die  Auflage des Dohnaer Sportpokals wurde durch Frau Sybille Reinhardt (http://www.keramik-reinhardt.de/kontakt.html) entworfen und hergestellt.

 

Sybille Reinhardt im Rahmen einer Buchlesung zum 9. Dohnaer Adventslauf

Sybille Reinhardt, einstige Olympiasiegerin im gesteuerten Doppelvierer, ist eng mit dem Sport verbunden und hat die Fertigung der Medaille bereits zum 6.. Mal übernommen.

 

 

Medaillen der vergangenen Wettkampfserien:


 

Medaillie 2018

 

Das Motiv der Medaille  2018 zeigt eine sehnige Gestalt eines jungen Fleischers aus Bronze. Diese Figur steht in einem achteckigen Sandsteinbecken auf dem historischen Markt in Dohna und erhebt sich 4,50 m hoch. Er trägt eine Knopfaxt auf der Schulter, Messer und Wetzstahl an der Seite. Am Sockel speien vier Stierköpfe durch ihre Nüstern Wasser. Dazwischen sind Ornamente, Tiermotive und zwei Rohre mit je drei Öffnungen sowie das Stadt- und das Fleischerwappen angebracht.
Der Brunnen ist ein Werk des Dresdner Bildhauers und Professors an der Technischen Hochschule Alexander Höfer. Das Fundament schuf Baumeister Max Munde aus Dohna.

Die Einweihung wurde am 19. Mai 1912 gefeiert.
 

 

Auch die Erinnerungsurkunde wurde neu gestaltet.

Sportpokalurkunde 2018